Unser aktuelles Heft:

Der Falke 7/2017

0
Schwerpunkte
  • An der Küste der Bretagne: Sanderlinge
  • Beobachtungstipp: Lüneburger Heide
  • Ergebnisse: Stunde der Gartenvögel

Sanderlinge (Foto: H.-H. Bergmann)

Hans-Heiner Bergmann:
Mausernde Sommergäste an der Küste: Spülsaum der Sanderlinge

Der Sommer ist noch bei Weitem nicht zu Ende in der Bretagne, wo wechselnd steile Küstenfelsen und ausgedehnte Sandstrände an den Ärmelkanal grenzen. Es ist Ende Juli, zahlreiche Menschen machen hier jetzt Urlaub. Zu früh für durchziehende Gäste aus der Vogelwelt? Nicht für Sanderlinge – man kann sie bereits jetzt in Scharen hier antreffen. Sie kommen direkt aus der Arktis und tragen noch ihr Prachtkleid, mit dem sie in der Tundra gebrütet haben. Sehr bald werden sie dann in das Schlichtkleid überwechseln.


Lüneburger Heide (Foto: C. König)

Christopher König, Christoph Moning, Christian Wagner, Felix Weiß:
Vogelbeobachtung in den größten Heideflächen Mitteleuropas: Die Lüneburger Heide in Niedersachsen

Im Nordosten Niedersachsens liegt in den Einzugsbereichen der Städte Hamburg, Bremen und Hannover die flachwellige Heide-, Geest- und Waldlandschaft der Lüneburger Heide. Bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts waren weite Teile Norddeutschlands mit Heideflächen bedeckt. Heute sind davon nur noch Restflächen übrig – die größten im Bereich der Lüneburger Heide. Die historische Kulturlandschaft bietet nicht nur eindrucksvolle Lebensräume, sondern auch eine ganz besondere Vogelwelt. Als Naherholungsziel, aber auch Urlaubsregion besuchen die Lüneburger Heide jährlich mehrere Millionen Menschen. Entsprechend gut ausgebaut ist die Infrastruktur, sodass sich interessante Habitate und Beobachtungsorte für einige seltene und andernorts schwer zu beobachtende Brutvögel gut erreichen lassen.


Feldsperling (Foto: M. Kahrs)

Lars Lachmann, Marius Adrion:
Mitmachaktion „Stunde der Gartenvögel“: Über ein Jahrzehnt Citizen Science

Im Jahresverlauf führt der Naturschutzbund Deutschland (NABU) gemeinsam mit seinem bayerischen Partner Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) zwei große Vogelzählaktionen durch: Seit 2005 findet Mitte Mai die „Stunde der Gartenvögel“ statt, seit 2011 wird sie Anfang Januar durch die Schwesteraktion „Stunde der Wintervögel“ ergänzt. Gemeinsam sind sie die größten wissenschaftlichen Mitmachaktionen in Deutschland. Nach mehr als zehn Jahren lohnt es sich, die Ergebnisse einmal genauer zu betrachten.

Weitere Inhalte
  • Johanna Karthäuser, Jakob Katzenberger, Amelie Laux, Eckhard Gottschalk: Im Fokus von Naturschutz und Planungspraxis: Rotmilanprojekt „Land zum Leben“
  • Christopher König: Fünfter Bericht der Deutschen Avifaunistischen Kommission: Seltene Vögel in Deutschland 2015
  • Anita Schäffer: Schmetterlingsflug und „Hausfreunde“: Flussregenpfeifer
  • Christopher König, Stefan Stübing, Johannes Wahl: Frühjahr 2017: Raubseeschwalben, Zugvögel und der Mehrwert von Beobachtungslisten
Einzelheftbestellung

Bestellen Sie dieses Einzelheft jetzt direkt: