Unser aktuelles Heft:

Der Falke 4/2021

0
Rotkehlchen Vogel des Jahres 2021

Lesen Sie vorab unseren Artikel zum Vogel des Jahres 2021 „Robin, der Eroberer“ von Hermann Stickroth.
Kostenlos abrufbar bis zum 30.04.2021.

Schwerpunkte
  • Nistmöglichkeiten: Schwalbenboxen und -winkel
  • Wiederentdeckt: Schwarzbrauen-Mauldrossling
  • Meister der Beobachtung: Verhaltensforscher Niko Tinbergen
  • Mitmachen: Zählung von Wachtelkönigen

Schwalbenboxen und -winkel in Offenhaltungsstall (Foto: S. Rieck/LBV Landshut)

Susanne Rieck:
Nistmöglichkeiten in Offenhaltungsställen: Schwalbenboxen und -winkel für Rauchschwalbe

Rauchschwalben gelten als Glücksboten und sind wegen ihres ausgeprägten Appetits auf Insekten gern gesehene Sommergäste. Nach alter Tradition bauen sie seit Jahrhunderten ihre Nester in Kuhställen und gehören zum Hofleben einfach dazu. Ihr positives Image nützt den Rauchschwalben aber nur wenig, ihre Bestände gehen stetig zurück. Neben schwindender Nahrungsgrundlage gehen den Schwalben buchstäblich die Kuhställe aus.

Artikel kaufen

Niko Tinbergen an einem Silbermöwennest (Foto: FPJ Kooijmanns)

Karl Schulze-Hagen:
Eine Einladung zum Beobachten, Fragen und Experimentieren: Niko Tinbergens Möwen

Vögel beobachten – das macht jeder anders. Motive und Ziele sind mannigfaltig, bewusste wie unbewusste, vom Hobby bis ins Akademische. Draußen zu beobachten ist ein Vergnügen, zu dem auch eine Portion Jagdtrieb und Neugier gehört. Ein Mix, aus dem Passion erwächst. Jemand, der diese Leidenschaft in sich trug, war der Verhaltensforscher und Ornithologe Niko Tinbergen (1907–1988). Er war ein Meister der scharfen Beobachtung, ihm entging nichts. Stundenlang hielt er zusammengekauert im engen Tarnzelt aus, nur um den Blick auf die Möwen nicht zu verlieren. Mit Konrad Lorenz ist er zum Begründer der modernen Verhaltensforschung geworden. Seine Begeisterung enthält auch eine Einladung, oder besser gesagt, eine Botschaft: „Watch and wonder“. Die ist heute aktueller denn je.

Artikel kaufen

Schwarzbrauen-Mauldossling (Foto: M. Suranto)

Thomas Krumenacker:
Schwarzbrauen-Mausdrossling: Das Comeback eines lange Vermissten

Inmitten der globalen Artenkrise gelingen in Indonesien immer wieder spektakuläre ornithologische Funde. Gerade wurde mit dem Schwarzbrauen-Mausdrossling die am längsten als verschollen geltende Vogelart Asiens auf Borneo wiederentdeckt – 170 Jahre nach seiner ersten und bislang einzigen Beobachtung. Der Fund belegt die überragende Bedeutung Indonesiens für den Erhalt der globalen Biodiversität. Gleichzeitig erreichen der Raubbau an der Natur und die Ausplünderung der Vogelwelt an wenigen Orten der Erde so dramatische Ausmaße wie in Indonesien.
Artikel kaufen

Weitere Inhalte
  • Janina Klug: 2. Braunkehlchen-Fachtagung des LBV: Braunkehlchen als Indikator Artikel kaufen.
  • Andrea Maier, Christopher König, Christoph Moning, Felix Weiß: Wasservogelreiche Mittelgebirgslandschaft: Die Westerwälder Seenplatte in Rheinland-Pfalz Artikel kaufen.
  • Anita Schäffer: Dialekte und Männchenüberschuss: Karmingimpel Artikel kaufen.
  • Hans-Heiner Bergmann: Das Gesicht sagt alles: Altersbestimmung beim Buchfinken Artikel kaufen.
  • Malte Busch, Bettina Gerlach: Crex Crex ausfindig machen: Das Wachtelkönig-Modul startet ins zweite Jahr Artikel kaufen.
Einzelheftbestellung

Bestellen Sie dieses Einzelheft jetzt direkt: