Der Falke 3/2018

0
Schwerpunkte
  • Europäisches Highlight: Skutari-See
  • Libanon: Zugvogeljagd
  • Im Gespräch: Vogelfütterung

Der Fluss Reka Crnojevica fließt in den Skutari-See. (Foto: B. Stumberger)

Borut Stumberger:
Montenegros und Albaniens Auenlandschaft der Superlative: Skutari-See und Bojana-Buna-Delta

Im montenegrinisch-albanischen Grenzgebiet bilden der Skutari-See und das Bojana-Buna-Delta zusammen mit dem Fluss Drin ein einmaliges dynamisches Fluss-See-Delta-Geflecht mit einer Gesamtfläche von 1000 Quadratkilometer. Bis zum Fall des Eisernen Vorhanges waren im Hochwinter bis zu 350000 Wasservögel auf dem See und 100000 im Delta anwesend, weitere Hunderttausende, schätzungsweise um eine Million Wasservögel mussten hier zur Zugzeit gerastet haben. Die Landschaft ist bis heute weitgehend erhalten geblieben, die meisten Wasservögel aber sind weniger geworden, Rast- wie Brutvögel. Ein Zonierungs- und Entwicklungskonzept liegt bereits vor, die Umsetzung lässt aber auf sich warten – ein klarer Fall für den europäischen Naturschutz und Vormarsch der Vogelbeobachter.


Amsel (Foto: T. Krumenacker)

Im Gespräch mit Norbert Schäffer:
Ein neues Buch zum Thema Vogelfütterung: „Wir waren in Deutschland lange etwas zu spaßfrei“

Vogelfüttern ja oder nein? Füttern nur im Winter oder das ganze Jahr? Diese Fragen werden seit Langem kontrovers diskutiert – vor allem Umweltverbände haben über viele Jahre hinweg eine fütterungskritische Linie vertreten. Ein neues Buch von Anita und Norbert Schäffer plädiert für ein entspanntes Verhältnis zur ganzjährigen Fütterung und läutet einen Paradigmenwechsel ein.


Leere Schrotpatronen sind Überreste der Vogeljagd. (Foto: CABS/Heyd)

Axel Hirschfeld:
1. Vogelschutzcamp im Nahen Osten: Zugvogeljagd im Zedernstaat

Dank seiner zentralen Lage auf der östlichen Zugschiene wird der Libanon jedes Jahr von vielen Millionen europäischen Zugvögeln auf dem Weg in die Winterquartiere und zurück überquert. Nicht wenige Tiere enden dabei im Kugelhagel libanesischer Wilderer, die jedes Jahr unzählige Vögel geschützter Arten töten, darunter Greifvögel, Ziegenmelker, Störche und Hunderttausende Singvögel. Eine Expedition des Komitees gegen den Vogelmord und der Society for the Protection of Nature in Lebanon (SPNL) hat im September 2017 erstmals die Massenabschüsse von Greifvögeln im Libanongebirge dokumentiert.

Weitere Inhalte
  • Thomas Krumenacker: Neue Rote Liste: Von Arktis bis Wüste – Vögel unter Druck
  • Herbert Stark: Unterwegs für den Europäischen Brutvogelatlas EBBA2: Vögel zählen in Albanien
  • Anita Schäffer: Kletterkünstler und Fischköderer: Nachtreiher
  • Felix Weiß, Christopher König, Christoph Moning: Die Königin der Halligen: Hallig Hooge in Schleswig-Holstein
Veröffentlichungen
  • Burke, J.: Nest – Kunstwerke der Natur
  • Kaatz, C., D. Wallschläger, K. Dziewati & U. Eggers (Hrsg.): Der Weißstorch
  • Krauss, P.: Singt der Vogel, ruft er oder schlägt er? Handwörterbuch der Vogellaute
  • Ornithologische Arbeitsgemeinschaft Helgoland e.V. (Hrsg.): Ornithologischer Jahresbericht Helgoland 27, 2017
Einzelheftbestellung

Bestellen Sie dieses Einzelheft jetzt direkt: