Der Falke 5/2018

0
Schwerpunkte
  • Vogelschutz: Großtrappen in Not
  • Zeit zu handeln: Vögel und Glas
  • Ziegenmelker in der Wohnung: Kuno und Nora

Großtrappe (Foto: T. Krumenacker)

Thomas Krumenacker:
Vogel der Superlative in Not: Großtrappe

Großtrappen gehören zu den spektakulärsten Vogelarten unserer Breiten. Intensive Schutzbemühungen haben den rapiden Bestandsrückgang und sogar das Aussterben in einigen Teilen Europas aufhalten können, darunter in Deutschland. Andere Populationen kämpfen weiter ums Überleben. Seit 2001 gibt es im Rahmen der Bonner Konvention zum Schutz wandernder Tierarten auch eine internationale Vereinbarung zum Schutz der mitteleuropäischen Großtrappen. Von den zwanzig Anrainerstaaten sind bisher dreizehn dem Übereinkommen beigetreten. Im brandenburgischen Bad Belzig berieten Experten aus mehr als einem Dutzend Ländern über Stand und Zukunft des Großtrappenschutzes.

Im Gespräch mit Nigel J. Collar:
„Wir müssen eine rote Linie ziehen: Kein weiteres Aussterben“

Im Gespräch mit Torsten Langgemach:
„Das akute Aussterberisiko für Deutschland ist gebannt“


Straßenbäume spiegeln sich in der Fassade – eine Gefahr für Vögel. (Foto: K. Steiof)

Klemens Steiof:
Es wird Zeit zu handeln: Vögel und Glas

Neuere Hochrechnungen zeigen, dass Vogelverluste an Glas eine schwindelerregende Dimension erreicht haben – und in der modernen Architektur wird immer mehr Glas verbaut. Appelle haben die Verluste bisher nicht verhindern können. Allmählich setzt aber eine Trendwende ein, denn sowohl die fachliche Kenntnis des Problems als auch der Umgang mit dem Artenschutzrecht eröffnen Möglichkeiten, wirksame Vermeidungsmaßnahmen durchzusetzen.


Ziegenmelker Kuno mit zwei Jungen. (Foto: O. Heinroth)

Karl Schulze-Hagen, Gabriele Kaiser:
Die Geschichte von Kuno und Nora: Ziegenmelker in der Wohnung

Ziegenmelker, früher auch Nachtschwalben genannt, gehören traurigerweise zu den Dauerbrennern der Roten Listen. Sie sind selten geworden, weil sie in lichten Wäldern leben, für die in einer Gewinn maximierenden Forstwirtschaft kein Platz mehr herrscht. Wer kennt schon diese nachtaktiven, insektenverzehrenden Flugjäger? Auch viele Ornithologen haben noch nie einen Ziegenmelker gesehen. Deren Leben im Verborgenen war Erklärung für abstruse Vorstellungen wie die, dass sie als „Kreuzung zwischen Eule und Fledermaus“ durch den nächtlichen Wald geistern und mit ihrem breiten Rachen den Ziegen die Milch aus dem Euter saugen. Ein Grund für Oskar und Magdalene Heinroth, das berühmte Ornithologenpaar, diese Vögel genauer zu studieren und sie in ihre Berliner Mietwohnung zu holen.

Weitere Inhalte
  • Anita Schäffer: „Unsichtbar“ und (un)flexibel: Zwergsumpfhuhn
  • Christoph Moning, Christopher König, Felix Weiß: Artenvielfalt zu Füßen der Alpen: Der Kochelsee und die Kochelseemoore in Bayern
  • Hans-Joachim Fünfstück: Mehlschwalbe, Spatz & Co: Außergewöhnliche Nistplätze und Nisthilfen
  • Christian Gelpke, Stefan Stübing: Frost und eisiger Ostwind: Zugstau im März 2018
  • Christian Gelpke, Stefan Stübing: Eindrucksvolle Dokumentation: Singdrosseln und Gehäuseschnecken
Veröffentlichungen
  • Eriksen, J. & R. Porter: Birds of Oman
  • Fackelmann, C.: Der Pirol (Audio-CD)
  • Gregory, P.: Birds of New Guinea including Bismarck Archipelago and Bougainville
Einzelheftbestellung

Bestellen Sie dieses Einzelheft jetzt direkt: