Der Falke 4/2013

0
Schwerpunkte
  • Wohin ziehen Kuckucke?
  • Vogeljäger Hauskatzen
  • Uhus im Osnabrücker Dom
  • Aktueller Rückblick: Vögel im Winter 2012/13
  • Vogelmalerin Ute Bartels

Kuckuck (Foto:

Kuckuck (Foto: M. Schäf)

Chris Hewson:
Neue Erkenntnisse: Britische Kuckucke im Kongo

Der Kuckuck ist eine unserer bekanntesten Vogelarten überhaupt. Er wird in zahlreichen Kinder- und Volksliedern besungen, den Ruf des Kuckucks kennt wohl jedes Kind. Dies könnte den Eindruck erwecken, dass wir über die Biologie und Ökologie des Kuckucks sehr genau Bescheid wissen. Tatsächlich ist es aber so, dass über die acht bis zehn Monate, die sich der Kuckuck nicht in seinem Brutgebiet, sondern in seinen Durchzugs- und Überwinterungsgebieten aufhält, ausgesprochen wenig bekannt ist. Dies ist besorgniserregend, weil in vielen Regionen der Bestand des Kuckucks zurück geht und die Ursachen zumindest zum Teil außerhalb der Brutgebiete zu suchen sind. Der Britisch Trust for Ornithology (BTO) hat vor kurzem damit begonnen, Kuckucke mit Satellitensendern auszustatten, um mehr über das Zugverhalten zu lernen – mit überaus spannenden Ergebnissen.


Uhu (Foto: B. Vollmer)

Uhu (Foto: B. Vollmer)

Gerhard Kooiker:
Der Osnabrücker Dom: Ersatzbiotop für Uhus

Der urbane Lebensraum wird immer mehr zu einem Refugium für bedrohte Arten. Erst Eisvogel, dann Wanderfalke und nun Uhu: Alles hochgefährdete Rote-Liste-Arten, die sich in der Innenstadt von Osnabrück angesiedelt haben. Die erfolgreiche Brut eines Uhupaares am Osnabrücker Dom löste hektische Aktivitäten bei Ornithologen und Fotografen aus. Selbst der Norddeutsche Rundfunk berichtete zweimal.


Hauskatze in Futterhaus (Foto:H.-J. Fünfstück)

Hauskatze in Futterhaus (Foto:H.-J. Fünfstück)

Jürgen Dämmgen:
Verstummender Frühling: Welche Rolle spielen Hauskatzen?

Die Diskussion um den Einfluss von Katzen auf unsere Vogelwelt ist nicht neu. Während Katzenliebhaber oftmals bezweifeln, dass Katzen viele Vögel fressen, sehen Vogelschützer in einer hohen Katzendichte eine tatsächliche Bedrohung für unsere Vogelarten. Oftmals wird die Diskussion emotional, mit wenigen Fakten unterfüttert, geführt. In den vergangenen Wochen sind zwei wissenschaftliche Publikationen zum Thema Katzen und Gartenvögel erschienen. Jürgen Dämmgen hat den Sachstand für uns zusammengefasst.

Weitere Inhalte
  • Felix Weiß, Christopher König, Christoph Moning, Christian Wagner: Der Hamburger Holzhafen und die Elbinsel Kaltehofe – Auen in einer Industrielandschaft
  • Friedericke Herzog: Neues Projekt gestartet: Wohin ziehen die bayerischen Kuckucke?
  • Anita Schäffer: Vielseitiger Gesang und Familientrennung: Schilfrohrsänger
  • Christopher König, Stefan Stübing, Johannes Wahl: Vögel in Deutschland aktuell: Winter 2012/13 – Seidenschwänze, Samtenten und Singschwäne
  • Bernd Nicolai: Ute Bartels – Wildlife-Artist
  • Achim Zedler: Beobachtungen per Videokamera: Verlauf einer Schleiereulenbrut
Veröffentlichungen
  • Böckermann, T. & W. Rolfes: Der Kranich – Ein Vogel im Aufwind
  • Seitz, J.: Beiträge zur Geschichte der Ornithologie in Niedersachsen und Bremen
  • Sidamom-Pesson, C.: Tichodrome
Einzelheftbestellung

Bestellen Sie dieses Einzelheft jetzt direkt: