Der Falke 6/2020

0
Schwerpunktheft Mellumrat e.V.

Die Geschichte des Mellumrats begann mit der Entstehung der Insel Mellum, vor genau 117 Jahren: Aus einer Sandbank entwickelte sich vor der friesländischen Küste eine kleine Insel. Die „Entdeckung“ der Insel Mellum ist gleichzeitig auch die „Geburtsstunde“ des Mellumrats. Heute betreut der Verein Schutzgebiete, vor allem auf den Nordseeinseln, und ist auch im Bereich Umweltbildung aktiv.


Insel Mellum (Foto: N. Hecker)

Jan Ulber, Mathias Heckroth:
Paradies zwischen Jade und Weser: Mellum

Die Insel Mellum zählt zu den letzten Paradiesen in Deutschland. Es ist eine der wenigen unbewohnten Inseln im Herzen des UNESCO-Weltnaturerbe Nationalparks Wattenmeer. Die Natur ist hier strengstens geschützt. Mellum ist ein Musterbeispiel natürlicher Entwicklung. Wind und Wellen, Vögel und Vegetation, aber auch Mikroorganismen bestimmen Größe und Ausformung der Insel.

Artikel kaufen

Kornweihe (Foto: J. Ulber)

Nadine Knipping:
Elegante Jäger im Sturzflug: Kornweihen auf den niedersächsischen Wattenmeerinseln

Eigentlich sind Kornweihen Vögel der Heiden und Moore, doch mittlerweile ist die Art in Deutschland zu einem typischen Küstenvogel geworden. Dem Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, Teil des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer, kommt dabei eine herausragende Bedeutung als Brutgebiet für Kornweihen zu. Heute konzentriert sich der größte Teil des deutschen Brutvorkommens auf den Ostfriesischen Inseln im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Es ist damit das wichtigste und einzige regelmäßige Brutvorkommen in Deutschland. Doch die Brutpopulation steht massiv unter Druck.

Artikel kaufen

Revierkampf zwischen Austernfischer und Flussseeschwalbe (Foto: V. Lautenbach)

Dietrich Frank:
Strombauwerk und Vogelinsel: Minsener Oog

Wo heute bis zu 12m hohe Dünen liegen, gab es noch vor hundert Jahren nur Sandbänke. Durch Baumaßnahmen und Aufspülungen entstand eine Insel aus Menschenhand. Heute ist Minsener Oog einer der wichtigsten Seevogelbrutplätze an der Nordseeküste. Fluss-, Küsten-, Brand- und Zwergseeschwalbe sind hier genauso vertreten, wie Sandregenpfeifer, Austernfischer und Rotschenkel. Bis zu zehntausend Große Brachvögel mausern im Spätsommer auf der Insel ihr Großgefieder.
Artikel kaufen

Weitere Inhalte
  • Mathias Heckroth: Naturschutz- und Forschungsgemeinschaft: Der Mellumrat e.V. Artikel kaufen.
  • Lena Nachreiner: Auf Mellum zuhause: Der Löffler Artikel kaufen.
  • Gregor Scheiffarth, Florian Braun, Klaus-Michael Exo: Der Populationsdynamik auf der Spur: Mellum – Insel der Silbermöwen? Artikel kaufen.
  • Mathias Heckroth: Naturparadies im UNESCO-Weltnaturerbe Nationalpark Wattenmeer: Wangerooge Artikel kaufen.
  • Sabine Baumann: Große Vielfalt auf kleiner Fläche: Das Naturschutzgebiet Sager Meere, Kleiner Sand und Heumoor Artikel kaufen.
  • Holger Freund: Plastik gefährdet Seevögel: Müll im Paradies Artikel kaufen.
  • Thomas Krumenacker: Verheerender Großbrand im Biebrza-Nationalpark: „Ein Katastrophenjahr für Bodenbrüter“ Artikel kaufen.
  • Anita Schäffer: Knallgelb und wasserliebend: Zitronenstelze Artikel kaufen.
  • Christoph Moning, Christopher König, Felix Weiß: Vogelvielfalt in einer menschengeprägten Fluss- und Moorlandschaft: Das Donaumoos und die Donauaue bei Günzburg in Bayern Artikel kaufen.
Einzelheftbestellung

Bestellen Sie dieses Einzelheft jetzt direkt: