Der Falke – Sonderheft 2019

0
Wasservögel: Ökologie – Schutz – Projekte

So vielfältig wie das Wasservorkommen in unserer Landschaft, so abwechslungsreich ist die an Wasser gebundene Vogelwelt. Unter den Wasservögeln finden sich nicht nur faszinierende Vogelarten, sie können auch ein guter Einstieg in die Vogelbeobachtung sein. Still- und Fließgewässer unterliegen besonders vielen Veränderungen, denen sich die Wasservögel anpassen müssen. Das Sonderheft „Wasservögel“ gibt einen Überblick zur Situation von Wasservögeln und stellt die jeweiligen Monitoringprogramme sowie einzelne Arten vor.


Blässgänse (Foto: S. R. Sudmann)

Stefan R. Sudmann:
Monitoring, Hightech-Forschung, Gewässerindikator, Feuchtgebietsschutz: Wasservögel

Unter dem Begriff „Gewässer“ werden höchst unterschiedliche Lebensräume zusammengefasst, vom kleinen Bach bis zu großen Flüssen und vom kleinen Tümpel bis zu Seen und Meeren. Alle diese Gewässer werden von Vögeln genutzt, die jedoch auch einen festen Grund zum Brüten benötigen (wenn sie keine Schwimmnester wie die Taucher bauen). Deshalb sind auch Uferbereiche und Inseln wichtige Habitatelemente. Auch den Menschen zieht es zum Wasser. An den Gewässerufern siedelten die ersten Menschen. Hier wurde Fischfang betrieben und Flüsse dienten als Handelswege. Konkurrenz zwischen Vogellebensräumen und menschlicher Nutzung gibt es also schon lange. Wasservögel wurden zudem als Nahrungsquelle genutzt und als Hausente bzw. Hausgans domestiziert. Durch das enge Zusammenleben fanden zum Beispiel Schwäne und Weißstorch Eingang in die Sagenwelt und das Kulturgut. Es gibt unheimlich viel über Wasservögel zu berichten. Wo fängt man also an?

Artikel kaufen

Eisente (Foto A. Aunins)

Nele Markones:
Rückzugsgebiete mit ungenügendem Schutz: Meeresenten in der deutschen Nord- und Ostsee

Meeresenten stehen im Fokus von Naturschützern, seit in ihrem wichtigsten europäischen Überwinterungsgebiet, der Ostsee, massive Bestandseinbrüche festgestellt wurden. Die Ursachen dieser dramatischen Abnahmen konnten bisher nicht eindeutig identifiziert werden. Deutschland trägt besondere Verantwortung, denn die deutschen Seegebiete gehören zu den wichtigsten Überwinterungsgebieten der europäischen Meeresenten. Aber obwohl sich die meisten Meeresenten hier in Schutzgebieten aufhalten, bleiben sie aufgrund bisher unzureichender Managementmaßnahmen weiterhin Gefährdungen durch menschliche Aktivitäten ausgesetzt.

Artikel kaufen

Lachmöwenschwarm (Foto: S. Werner)

Stefan Werner:
Nahrungsgrundlage für Wasservögel: Viel Dreck, mehr Vögel? Ein Fallbeispiel vom Bodensee

Unsere Gewässer wurden bis in die 1980er Jahre mit vielen Düngestoffen aus Abwässern belastet, die in diversen Seen zu einem rasanten Anstieg der Algenbiomasse geführt haben. Durch die verbesserte Reinigung der Abwässer konnte in den letzten dreißig Jahren diese Entwicklung wieder umgekehrt werden – so auch im Bodensee. Doch im nun „zu sauberen“ Wasser scheinen immer weniger Fische zu leben und weniger Nahrung für Vögel verfügbar zu sein. Bedeutet das nährstoffarme Wasser auch das Aus für die überwinternden Wasservogelansammlungen an einem der größten und wasservogelreichsten Binnengewässer Mitteleuropas?

Artikel kaufen
Weitere Inhalte
  • Thomas Brandt: Baggerarbeiten für den Vogelschutz: Lebensräume für Wasservögel schaffen Artikel kaufen.
  • Miriam Hansbauer, Volker Zahner: Einstieg in die Vogelbeobachtung: Wasservögel beobachten – aber wie? Artikel kaufen.
  • Bernd Koop: Zwischen ökologischer Einnischung und zwischenartlicher Konkurrenz: Lappentaucher in Schleswig-Holstein Artikel kaufen.
  • Harald Grabenhofer: Grenzüberschreitende Graugansforschung am Neusiedler See: Gänse, wohin man schau Artikel kaufen.
  • Hans-Joachim Fünfstück: Beobachtung mit der Kamera: Wasservogel-Fotografie Artikel kaufen.
  • Kees Koffijberg, Christine Kowallik: Monitoring von Gänsen im Sommer: Bestandsentwicklungen bei Graugans & Co. Artikel kaufen.
  • Moritz Wartlick, Thomas Brandt, Eva Lüers, Holger Buschmann: Wiederansiedlungsversuch am Steinhuder Meer: Moorenten zurück in Niedersachsen Artikel kaufen.
  • Stefan R. Sudmann, Peter H. Becker, Andrea Gehrold: Nisthilfen für den Artenschutz: Von der Flussseeschwalbe zur Floßseeschwalbe Artikel kaufen.
  • Helmut Kruckenberg: Gans genau per Satellit: Zugstrategien von Bläss- und Weißwangengänsen Artikel kaufen.
  • Johannes Wahl, Nikolas Prior, Stefan Sudmann: 1, 2, 3, … 100, 1 000 … : Wasservogelzählung Artikel kaufen.

Sonderheftbestellung

Bestellen Sie dieses Sonderheft jetzt direkt: